Fraueninsel – traumhaft, wunderschön und sehenswert!

Fraueninsel oder Herreninsel – Wofür entscheiden sich die meisten Chiemsee-Besucher?

Warst du schon mal auf der Fraueninsel? Falls nein, wirst du gleich lesen, warum du UNBEDINGT zur Fraueninsel musst!

Jeder, der in der Nähe des Chiemsees wohnt oder auch ein bisschen weiter weg, besucht auf jeden Fall im Laufe seines Lebens immer und immer wieder den Chiemsee. Auch beim sonntäglichen Ausflug mit Freunden, die noch nie am Chiemsee waren, präsentieren wir stolz unser bayerisches Meer.

Meist gehört eine Schifffahrt zur Herreninsel mit dazu. Drüben angekommen, spaziert man den knapp 20-minütigen Weg durch den Schloßpark zum Schloß Herrenchiemsee von König Ludwig II. Der Ausflug ist auch echt toll. Ich selbst habe ihn schon unzählige Male durchgeführt. Die Schlossführung ist auch wirklich sehenswert und auch ein Kaffee auf der Schlossterrasse mit Blick auf den Schlosspark machen den Tag perfekt. Die Fraueninsel hab ich bisher nur immer erwähnt so nach dem Motto „da drüben ist die Fraueninsel, da steht nur ein Kloster und die Insel ist ziemlich klein.“ Dachte ich ja auch!

Wenn es dir aber wie mir geht und du schon hundert Mal auf Herrenchiemsee warst, musst du jetzt unbedingt die Fraueninsel besuchen

Die Herreninsel ist bei den meisten Menschen wohl erste Wahl wenn es um eine Schifffahrt auf dem Chiemsee mit Inselbesuch geht. War bei mir auch so. Immer und immer wieder habe ich im Abstand von ein paar Jahren die Herreninsel besucht und an die Fraueninsel keinen Gedanken verschwendet. Und dieses Jahr kam alles anders. Natürlich habe ich wieder die Herreninsel als erste Priorität besucht. Allerdings hab ich mir bei diesem Besuch gedacht, dass ich jetzt auch mal die Fraueninsel besuchen muss. Egal, ob ich nach einer halben Stunde das Schiff zurück nehme, weil dort ja außer dem Kloster nichts zu sehen ist, aber ich wollte jetzt auch mal hin.

Gesagt getan – Los ging es mit dem Schiff zur Fraueninsel

Von Gstad aus fährt man mit dem Schiff in knapp 10 Minuten zur Fraueninsel rüber. Drüben angekommen, sieht man sofort das Kloster. Dort werden oft Seminare angeboten und bei der Überfahrt zur Fraueninsel sieht man oft Leute mit Koffern, die eine Nacht im Kloster verbringen. Das Kloster wollte ich mir auf der Fraueninsel kurz ansehen und mehr gab’s da drüben eh nicht zu sehen – dachte ich mir! Doch dieser Gedanke stellte sich als falsch heraus.

Eine große Übersichtskarte direkt an der Anlegestelle ließ schon vermuten, dass ich mit meiner Annahme falsch lag.

Wunderschöne Wiesen direkt am Chiemsee laden die Besucher ein, es sich gemütlich zu machen und den einzigartigen Blick auf den Chiemsee zu genießen.

Das Kloster mit Klosterladen mit seinem vielfältigen Angebot, hat mir sehr gut gefallen. Allerdings darf man nicht ins Kloster rein, außer man übernachtet dort.

Unzählige Restaurants und Biergärten sind über die gesamte Insel verteilt. Es gibt auch einige weitere Übernachtungsmöglichkeiten.

Auf einer Seite der Insel sind viele private Häuser. Sie haben zauberhafte Gärten mit farbenfrohen Blumen. Viele dieser Häuser haben ein kleines Stück Garten direkt am Chiemsee. Einige mit einer privaten Bootsanlegestelle.

Besonders fasziniert haben mich die vielen kleinen Bootshäuser, die in Läden umfunktioniert wurden. Dort gab es Töpfereien, Schmuckläden oder auch Andenkenläden. Alles war zauberhaft in die Fraueninsel eingebunden. Der Tag war genial und ich habe jeden Moment auf der Insel in seiner Vielfalt genossen. Seht einfach meine Bilder an, die sagen mehr als tausend Worte.

Wenn du schon auf der Fraueninsel warst, dann beglückwünsche ich dich. Dann warst du schlauer als ich. Wenn du genau wie ich bisher nur auf der Herreninsel warst, dann wirst du mir spätestens jetzt recht geben, dass ein Besuch auf der Fraueninsel zu einem deiner nächsten Ausflugsziele gehören muss.

Mit der Chiemsee Schifffahrt kannst du die Insel ganz leicht erreichen.

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.