Universal’s Islands of Adventure – ein MUSS bei jeder Floridareise

Universal’s Islands of Adventure – der technologisch modernste Erlebnispark der Welt

Ein Besuch des Universal’s Islands of Adventure Park ist für Erlebnispark-Junkies unumgänglich

Jeder Floridabesucher wird früher oder später in Orlando landen. Schon allein das tolle Premium Outletshopping Center wäre eine Reise wert. Aber zugegebener Maßen locken vor allem die unzähligen Freizeitparks die Besucher nach Orlando.
Der Universal’s Islands of Adventure Park gehörte somit auch zu meiner to-do-Liste bei meinem Orlandobesuch.

Wo kaufe ich das Ticket für den Universal’s Islands of Adventure Park?

Wie ihr inzwischen sicherlich schon wisst, bin ich eine richtige Schnäppchenjägerin. Deshalb habe ich mir bereits in Deutschland ein Kombiticket für die Universal Studios und den Universal’s Islands of Adventure Park gekauft. Man umgeht somit am frühen Morgen die ewig langen Warteschlangen und passiert den Universal’s Islands of Adventure Park somit deutlich stressfreier. Dass das Online-Kombi-Ticket natürlich auch günstiger war, als das Ticket direkt am Park zu kaufen, brauche ich an dieser Stelle vermutlich nicht zu erwähnen. Zu Kaufen gibt es das Kombiticket bei diversen Anbietern oder auch Reiseveranstaltern. Hier lohnt sich der Preisvergleich.

Wo kann man beim Universal’s Islands of Adventure Park parken?

Die Parkplätze rund um den Universal’s Islands of Adventure Park und die Universal Studios sind sehr gut ausgeschildert. Wir waren  ja mit einem riesigen Wohnmobil unterwegs und ich hatte schon Bedenken bezüglich des Parkens. Aber auch für Wohnmobile ist vorgesorgt. Dadurch dass wir wirklich schon vor der Parkeröffnung da waren, haben wir auch einen der Parkplätze ergattert, die am nächsten am Universal’s Islands of Adventure Park waren. Am nächsten bedeutet allerdings, dass man dennoch über unzählige Brücken, lange Gänge, nicht enden wollende Rollwege gehen bzw. fahren muss. Bis man endlich am Eingang des Universal’s Islands of Adventure Parks angekommen ist, vergeht eine halbe Ewigkeit! Aber die Vorfreude macht den ewig langen Weg wieder wett.

Was nehme ich mit rein in den Universal’s Islands of Adventure Park?

So gut wie nichts, würde ich vorschlagen. Denn zum einen kostet es Zeit, wenn am Eingang zunächst deine Tasche von der Security durchwühlt wird. Und zum anderen sind Taschen bei den unzähligen Fahrgeschäften nur lästig. Man muss sie immer irgendwo abgeben.

Was ist los im Universal’s Islands of Adventure Park?

Der Universal’s Islands of Adventure Park ist unterteilt in verschiedene Themenbereiche. Jurassic Park oder auch The Wizarding World of Harry Potter sind nur zwei der Themenbereiche. Genauere Infos gibt’s hier: Deutsche Infos zum Park

Das beste Fahrgeschäft im Universal’s Islands of Adventure Park

Am Allerallerbesten gefallen hat mir die Welt von Harry Potter im Universal’s Islands of Adventure Park. Ich habe nicht ein einziges Buch von Harry Potter gelesen. Einen einzigen Film habe ich mir halbherzig angesehen. Damit will ich sagen, dass ich auf keinen Fall ein typischer Harry Potter Fan bin und mir dieser Bereich im Universal’s Islands of Adventure Park deshalb besonders gut gefallen müsste.

Das Fahrgeschäft, welches mich hier so fasziniert hatte, hieß Harry Potter and the Forbidden Journey. Es handelte sich hier um eine schnelle Fahrt durch die Welt von Harry Potter. Es ist aber keine typische Achterbahn und somit auch für „Schisser“ geeignet. Man „fliegt“ in 3D durch Hogwarts und hat das Gefühl, mitten in der Welt von Harry Potter zu sein.  Auch der Flug über das Schloss faszinierte mich enorm. Man hatte das Gefühl mitten drin in der Welt von Harry Potter zu sein. In Deutschland gibt es entweder einen 3D-Film, Simulator oder Achterbahnfahrt. Die Kombination der drei Varianten macht das Ganze zu einem Erlebnis, welches ich nun auch Jahre später nicht vergessen habe. The Forbidden Journey ist das beste Fahrgeschäft, welches ich je in meinem Leben erlebt habe.

Manchmal wird’s auch nass im Universal’s Islands of Adventure Park!

Popeye & Bluto’s Bilge-Rat Barges war zwar eine lustige, kurvenreiche Floßfahrt aber es wurde auch ziemlich nass. Die Amerikaner haben ja überhaupt keine Scheu, kübelweise Wasser über dein Floß zu kippen. Dass man danach nass bis auf die Unterhose ist, interessiert die wenig. Die Fahrt war wirklich genial. Wir kamen aus dem Lachen nicht mehr raus. Allerdings waren wir alle danach so nass, dass auch der Körpertrockner, der für ein paar Minuten stolze 5 Dollar kostete, nicht viel half. Also sind wir kurzerhand zurück zum Wohnmobil und haben uns trockene Sachen geholt. Dank des Fingerscanners am Eingang des Universal’s Islands of Adventure Parks kamen wir danach problemlos wieder rein in den Park. Aufgrund des langen Weges zum Wohnmobil waren wir sicher eine Stunde unterwegs.

Tipp für Ungeduldige

Manche Fahrgeschäfte bieten „Single Rider“ an. Hier gibt es einen separaten Eingang. Single Rider bedeutet, dass du meist deutlich kürzer warten musst. Aber in den Fahrgeschäften kannst du nicht neben deinen Freunden sitzen. So wird beispielsweise ein Wagen, der für vier Personen ausgerichtet ist, mit deiner Person „aufgefüllt“ wird, um alle Plätze optimal zu nutzen.

Im Universal’s Islands of Adventure Park kannst du die modernsten, verrücktesten Fahrgeschäfte, Attraktionen und interaktiven Shows erleben, die jemals geschaffen wurden. Solltest du nach Orlando kommen, musst du den Park auf jeden Fall besuchen.

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.