Key West Sehenswürdigkeiten – Schnorcheln ist ein MUSS!

Auf der Suche nach den besten Key West Sehenswürdigkeiten?

Key West, die südlichste Stadt der USA sollte bei jeder Florida Reise besucht werden, denn die Key West Sehenswürdigkeiten können sich sehen lassen! Lest hier meine Empfehlung für einen perfekten Tag in Key West.

Wie ihr bereits in meinen früheren Beiträgen lesen konntet, hab ich es nicht so mit treiben-lassen-spontan-Urlaub. Ich bin mehr der Planer. Warum ist das eigentlich für manche Menschen nicht leicht zu verstehen? Ich frage, weil ich weiß, dass der ein oder andere nur den Kopf schüttelt und sich fragt, warum man sich vor einer Reise stresst und nicht einfach abwartet, was passiert. Es gibt sogar Leute, die glauben, dass man im Urlaub plötzlich Dinge erleben will, von denen man zu Hause noch gar nicht wußte, dass es sie gibt. Wie gesagt…nichts für mich! Ich freue mich über spontane Erlebnisse und natürlich macht man nicht NUR das, was man zuvor haarklein geplant hat, aber das Geplante darf schon auch sein. Ein wenig Informieren im Vorfeld ist nicht verkehrt, wie ihr gleich lesen werdet.

Also, wie ich schon sagte, ich war auf der Suche, in Key West Sehenswürdigkeiten zu finden. Nachdem die Hälfte der Reisetruppe noch ziemlich jung war und die andere Hälfte noch nicht ganz alt, entschied ich, dass etwas „Sport“ bzw. Bewegung auch dabei sein darf.

Zunächst einmal brauchten wir einen Parkplatz für unser ewig langes Wohnmobil. Hier recherchierte ich im Vorfeld. Ich fand einen gebührenpflichtigen, bewachten Wohnmobilparkplatz Ecke Simmontonstreet und Greene Str./Smathers Beach. Von einem kostenlosen Parkplatz, gerade für ein riesiges Wohnmobil, sollte man besser nicht träumen.

 

Die Stadt mit den außergewöhnlichen Holzhäusern in den unterschiedlichsten Pastellfarben zählt in erster Linie zu den Key West Sehenswürdigkeiten

Nicht nur in den Hauptstraßen von Key West findet man die wunderschönen, zauberhaften, pastellfarbenen Holzhäuser. Auch in den Seitenstraßen sind sie zu finden und ich konnte mich gar nicht satt sehen an diesen außergewöhnlichen Häusern. Man könnte stundenlang durch Key West laufen und findet immer wieder ein Haus welches schöner ist als das zuvor gesehene.

 

 

Southermost Point – eine der wichtigen Key West Sehenswürdigkeiten

Der „Southermost Point“ gilt als der südlichste Punkt der USA. Er ist nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt und den muss man natürlich auch besuchen. Warum? Weil man einfach mal da gewesen sein muss, wenn man schon in Key West ist. Auch wenn alle hin rennen…..egal! Man fährt schließlich auch nicht nach London ohne den Big Ben zu besuchen.

 

 

Ein schlauer Reiseführer schrieb unter „Key West Sehenswürdigkeiten“ dass man unbedingt den Friedhof in Key West besuchen soll

Warum eigentlich nicht? Wer besucht schon bei einem Spontanurlaub einen Friedhof? Siehst du, da haben wir es! Du würdest nie und nimmer den Friedhof zu den Key West Sehenswürdigkeiten zählen. Weil ich mich aber vorher informiert habe, habe ich rausgefunden, dass der Friedhof durchaus sehenswert ist. Da stehen auf den Grabsteinen nämlich so skurile Sachen wie „I told you I was sick“ oder „At least I know where he is sleeping tonight“…..da musste ich unbedingt hin. Es war zwar tierisch heiß, aber wirklich interessant, die unterschiedlichsten Sprüche auf den Grabsteinen zu lesen!

 

 

Zum Abschluß eines perfekten Tages machten wir einen Schnorchelausflug – das zählt für mich auch zu den Key West Sehenswürdigkeiten

Für den Schnorchelausflug entschied ich mich für den Anbieter Fury. Irgendwie gefiel mir, was die auf ihrere Webseite schrieben und weil ich es wirklich riskierte, diesen Ausflug schon einige Wochen im Voraus zu buchen, bekam ich bei der Onlinebuchung sogar 10 % Rabatt 🙂 Da kam die Schnäppchenjägerin wieder durch.

Der Ausflug dauerte knapp 3 Stunden. Auf dem Katamaran von Fury zog jeder sofort seine Badekleidung an. Der kühle Fahrtwind war in der Hitze Floridas ein Traum. Während des Ausfluges gab es Getränke, die einige der Teilnehmer auf dem Sonnendeck des Catamarans genossen. Die anderen saßen im Schatten auf Bänken oder spazierten umher und genossen den Blick auf das Meer.

Einige Kilomter von Key West entfernt befindet sich Nordamerikas einziges lebendes Korallenriff. Dort findet man ca. 110 verschiedene Korallenarten.  Man kann dort unter anderem tropische Fische, Steinkorallen und Weichkorallen, Schwämme, Wasserschnecken, Quallen, Seeanemonen, Krabben, Hummer, Rochen und Seeschildkröten sehen.

Der Ausflug war die absolut richtige Entscheidung und eines der schönsten Erlebnisse auf unserer Florida Reise. Wir waren sowas von fasziniert, was für eine Vielzahl wunderschöner, außergewöhnlicher Fische und Korallen wir beim Schnorcheln zu sehen bekamen. Für mich zählt der Schnorchelausflug mit Fury zur absoluten Spitze der Key West Sehenswürdigkeiten.

 

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.