Khao Sok Nationalpark – Mein Tag im Dschungel

Khao Sok Nationalpark – abwechslungsreich und aufregend

Das Wichtigste über den Khao Sok Nationalpark

Der Khao Sok Nationalpark ist knapp 70 km von Khao Lak in Thailand entfernt. Im 739 km² großen Nationalpark fühlt man sich wie im Dschungel. Der Khao Sok Nationalpark zählt zu den größten und ältesten Nationalparks der Welt.

Khao Sok – ein Tagesausflug mit unzähligen Highlights

Den Tagesausflug in den Khao Sok Nationalpark habe ich mit Khao Lak Land Discovery gebucht. Die Wahl des Anbieters war goldrichtig. Die Reiseleiterin war eine junge, deutsche Frau, welche seit einigen Jahren in Thailand lebt. Los ging es ab Khao Lak mit dem Bus. Es waren ca. 15 Teilnehmer dabei. Während der Fahrt erzählte die Reiseleiterin allerhand interessantes und wissenswertes über Thailand, die Bräuche und Gewohnheiten. Dadurch wurde die Fahrt sehr kurzweilig.

Der erste Stopp fand an einem typisch thailändischen Markt statt, an dem wir uns etwa eine halbe Stunde aufhielten.

Danach ging es gleich direkt weiter in den Khao Sok Nationalpark.

Das Rock & Treehouse im Khao Sok Nationalpark

Im Rock & Treehouse im Khao Sok Nationalpark fand der nächste Stopp statt. Zum einen wechselten wir dort in unsere Badeklamotten und zum anderen fand dort nach der Kanufahrt durch den Nationalpark das leckere Mittagsessen in unglaublicher Atmosphäre im Baumhaus statt.

Die einzelnen Baumhäuser, in denen man bei einer mehrtägigen Tour übernachten kann, ließen mich sofort bereuen, dass wir „nur“ eine Tagestour gebucht hatten.

Die Kanufahrt durch den Khao Sok Nationalpark

Die Kanufahrt durch den Khao Sok Nationalpark war ein besonderes Highlight der Tagestour. Ein Guide übernahm für uns das Rudern und so konnten wir uns während der Bootstour in Zweierkanus entspannen und die Dschungelatmosphäre mit uralten Bäumen und exotischen Pflanzen, genießen. Wir sahen wilde Affen und Schlangen auf Bäumen.

Mitten im Dschungel machten wir einen Zwischenstopp. Die Bootsführer machten Feuer und fällten einige Bambushölzer. Daraus machten sie uns Kaffeebecher, aus denen wir dann am Feuer gebrühten Kaffee tranken.

Weiter ging’s zur Affenfütterung

Ein besonderes Highlight dieses Ausfluges war die Affenfütterung. Wobei ich eigentlich nicht sagen darf, dass es ein besonderes Highlight war. Denn alles an diesem Tag war etwas Besonderes. Am Eingang der Anlage konnte man Nüsse und Bananen für die Affen sehr günstig kaufen. Die Affen wussten schon, was sie erwartete, denn sie waren teilweise ganz schön frech. Passte man nicht auf, packten sie die Futtertüte und rannten damit weg. Oder sie setzten sich einfach ganz frech auf die Köpfe anderer Menschen. In dem Fall auf meinen 🙂 Der Besuch hat riesig Spaß gemacht!

Auf dem Rücken eines Elefanten

Zu guter Letzt besuchten wir noch das Elefantencamp. Auf dem Rücken der Elefanten ritten wir durch Plantagen und Felder. Es war eine wackelige Angelegenheit und nachdem es mein erstes Mal auf dem Rücken eines Elefanten war, ganz schön aufregend. Wir saßen auf einer Bank, die ziemlich hin und her wackelte. Später durfte jeweils einer von uns direkt auf dem Hals des Elefanten sitzen, was das Ganze noch aufregender machte.

Dieser Tagesausflug in den Khao Sok Nationalpark ist wirklich zu empfehlen!

 

Share This:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.