Zum Frühstück nach Lazise am Gardasee

Lazise am Gardasee – Wasser, Sonne, Shoppen – und Frühstück!

Wie kam es, dass ich nach Lazise kam?

Wenn Du meinen Reisebericht über Verona gelesen hast, weißt Du, dass ich ganz begeistert von dieser zauberhaften Stadt war. Was ich aber noch nicht erwähnt habe ist, dass wir vier „Mädels“ auf der Rückreise Lazise am Gardasee einen Besuch abstatteten. Lazise ist nur 30 Autominuten von Verona entfernt und lag direkt auf unserem Weg nach Hause. 
Nachdem ich noch nie am Gardasee war, bot sich hier die einmalige Gelegenheit zumindest auf ein Frühstück dort hin zu fahren. „Warst Du WIRKLICH noch nie am Gardasee?“, werden mich jetzt einige von Euch fragen. Nöööö, war ich nicht! Soooo einen guten Ruf hat der ja immerhin auch nicht. Wozu soll ich den Gardasee besuchen, wenn das ECHTE Italien mit ECHTEM Meer nur ein paar Stunden weiter entfernt liegt? Außerdem hört man ja, dass der Gardasee über und über mit deutschen Touristen ist. Also das musste ich bisher echt nicht haben. Aber wenn ich schon mal sooo nah dran bin, warum eigentlich nicht? Für so ein Frühstück wird’s schon gehen. Außerdem kann ich dann wenigstens mitreden.

Der See und das Frühstück

Ist es erwähnenswert, mit dem Frühstück zu beginnen? Vielleicht nicht. Aber mit dem Frühstück begann immerhin unser Tag in Lazise. Wir kamen am frühen Morgen noch vor 10 Uhr in Lazise an. Das Städtchen schien noch zu schlafen. Uns begegneten kaum Menschen an diesem Morgen Anfang Juni. Es war auch noch ein wenig frisch im Schatten. Wir parkten unser Auto nicht gerade preiswert in einer Seitenstraße und spazierten in Richtung Gardasee. Der See glitzerte traumhaft in der Morgensonne und ich fand es schon cool, den See nun endlich mal zu sehen. Die Strandpromenade (nennt man das auch so bei einem See?), war menschenleer. Wir nahmen in einem Café direkt am See Platz und bestellten unser Frühstück. In der Sonne wurde es schnell wärmer und wir genossen die Sonnenstrahlen total.

Lazise der Ort

Vom Hörensagen weiß ich, dass es wohl unzählige schöne Orte rund um den Gardasee gibt und dass manche nun vielleicht auch sagen, dass Lazise völlig touristisch ist. Für einen ersten Besuch hat mich der mit knapp 7.000 Einwohnern bevölkerte Ort am Südost-Ufer des Gardasees allerdings sehr begeistert. In dieser Region des Gardasees herrscht vorwiegend mildes Klima, welches wir deutlich zu spüren bekamen. Lazise hat einen kleinen Hafen und eine historische, autofreie Altstadt mit Burg, Stadtmauern und Stadttoren. Es war richtig schön, durch den Ort zu spazieren, der sich im Laufe des Vormittages dann doch mit Touristen füllte, die aus allen Ecken in die Stadt strömten. In der Hochsaison sicher kein Spaß!

Lazise zum Shoppen

Eigentlich war ich ja schon in Verona shoppen. Aber da konnte ich ja nicht wissen, dass Lazise das reinste Shoppingparadies ist. Im tollen Ambiente der historischen Altstadt waren unzählige, kleine, italienische Läden angesiedelt. Auch in den vielen, kleinen Gässchen war ein aufregendes Geschäft neben dem anderen. Und dies Gassen waren sooo hübsch!!! Wie Ihr ja schon aus meinem Veronabericht wisst, fand ich Verona schon richtig toll zum Shoppen. Was mich aber an Lazise faszinierte war, dass es hier so unglaublich viele kleine entzückende Geschäfte mit italienischer Mode, Handtaschen, Sonnenbrillen und Schmuck gab. Hier wurde meines Erachtens nicht der übliche Touristenramsch verkauft und Geschäfte wie H&M, Esprit oder ZARA fanden hier auch keinen Platz. Wir gerieten in einen regelrechten Kaufrausch. Wir hatten wirklich nur geplant, in Lazise zu frühstücken. Aber da konnten wir echt noch nicht ahnen, was uns in dieser Stadt erwarten würde.

Ich komme wieder!

Für mich steht fest, Lazise hat mich nicht zum letzten Mal gesehen. Vermutlich werde ich meinen nächsten Veronabesuch wieder genau so planen, dass ich 2 Nächte in Verona bleibe und am Heimreisetag noch den halben Tag in Lazise verbringe. Wobei ich sagen muss, Lazise wäre auch einen längeren Besuch wert, wenn man bedenkt, dass es am Gardasee noch tausend andere Orte gibt, die man besuchen könnte.

 

Vielleicht gefällt Euch auch einer meiner beiden Buchtipps mit super Bewertungen auf Amazon:

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Share This:

4 Gedanken zu „Zum Frühstück nach Lazise am Gardasee

  1. …bitte nicht so viel tolles schreiben über Lazise 😉 Soll doch ein Geheimtipp bleiben.

    Der Blogbeitrag ist jetzt zumindest in der Facebook Gruppe „Mein Gardasee“ gelandet….

    Aber nicht nur Lazise ist schön! Alle Orte am See haben ihren ganz eigenen Flair….Wir sind jedes Jahr dort.

    1. Wer weiß, vielleicht besuche ich bald den ein oder anderen weiteren Ort am Gardasee. Ausführliche berichte werden dann in jedem Fall folgen 🙂

  2. Schöne Fotos und schöner Bericht über Lazise. Ich empfehle dir auf jeden Fall nochmal für ein paar Tage nach Lazise zu kommen, es ist echt schön hier. auch die umliegenden Orte und die Natur haben einiges zu bieten. Gardasee Unterkünfte findest du auch hier zu genüge.
    Liebe Grüße

  3. Die Eindrücke von Lazise kann ich nur umfänglich bestätigen. Im vergangenen September waren wir für 10 Tage in einem rundum empfehlenswerten Hotel mit Seeufergrundstück etwa 1,5km vor dem Toreingang Sirmiones Altstadt gelegen und haben den Aufenthalt dort sehr genossen. Ein Tagesausflug brachte uns eben auch nach Lazise und ich muss sagen, dass Lazise vom Ort her mein absolutes Highlight gewesen ist. Im September ist die Zahl an Touristen eher überschaubar, alles und alle ist/sind relaxed und die kleinen Geschäfte sind wie beschrieben. Leider war der Ausflug nach Lazise zum Ende unseres Aufenthaltes und wir fanden keine Zeit Lazise noch einmal zu besuchen. Das aber werden wir zwingend nachholen. Noch ein Wort zu Verona: Toll und sehenswert, geniale kleine Restaurants. Was man nicht braucht, ist die Arena di Verona von innen. 30 Euro Eintritt für Nichts. Nepp!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.