Verona! Sommer – Sonne – Sightseeing – Shoppen

Zu Fuß durch Verona an einem Tag!

Verona – Mein Tipp für einen Wochenendtrip!

Warum ich Verona bis letztes Jahr nicht persönlich kannte, ist mir bis heute schleierhaft. Die Reise entstand spontan mit meinen drei Freundinnen. Zu weit weg sollte es nicht sein, warm sollte es sein, das Städtchen sollte möglichst bezaubernd sein, shoppen und gut essen sollte man auch dort können. Da blieb eigentlich nur Verona, meinten meine Freundinnen, die bereits dort waren. Nachdem ich nur knapp eine Stunde von Salzburg in Österreich entfernt wohne, ist Italien nur ein Katzensprung von uns zuhause weg. Nach nur 5 Stunden Autofahrt wechselte der Himmel von trübem Grau in sommerliches, warmes Blau.

Die Unterkunft in Verona

Für Deinen Aufenthalt in Verona empfehle ich Dir, einfach mal in Airbnb zu stöbern. Dort vermieten Privatpersonen oft kostengünstige und dennoch traumhaft schöne Zimmer bzw. ganze Unterkünfte. Wir hatten das Glück, eine Ferienwohnung zu finden, in der jede von uns ihr eigenes Zimmer hatte. Denn das mit dem „wer schläft bei wem im Zimmer“ und „wer schnarcht mehr wie der andere“, ist auch nicht immer so einfach. Ich denke, ich habe die BESTE Unterkunft in Verona gefunden. Es war zwar ein wenig schwer, sich mit Michelle, dem Vermieter zu unterhalten, wenn man kein italienisch spricht, aber irgendwie hat’s dann doch geklappt.

Verona das zauberhafte Städtchen

Ich würde mal sagen, meine Erwartungen an Verona waren relativ niedrig, wenn man eine Standardstadt wie München, Köln oder Hamburg erwartet. Verstehe mich nicht falsch, ich mag all diese Städte und hab sie längst besucht und auch eine tolle Zeit dort verbracht. Aber irgendwie hatte ich bei Verona halt auch einfach ’ne Stadt erwartet. Mit etwas mehr Sonne vielleicht. Am Wichtigsten war mit ja sowieso das „Mädels-Wochenende“….obwohl man von Mädels nicht mehr wirklich sprechen kann. Ich sage jetzt nicht, wie alt die anderen schon sind. 🙂

Was mich dort erwartete, hat meine Vorstellungen mehr als übertroffen. Dadurch dass unsere Ferienwohnung nicht weit vom Zentrum entfernt war, gingen wir zu Fuß in die Stadt. Mich hat an Verona absolut begeistert. Es war egal, ob man sich in einer der Haupt-Tourismusstraßen oder in einer Nebenstraße befand, es gab immer und überall wunderhübsche Häuser, die mit tollen schmiedeeisernen Balkonen und üppig blühenden Blumen geschmückt waren. Jede Straße versetzte mich ins Staunen. Selbst der Weg in die Stadt verzauberte mich mit alten Gebäuden, tollen Kirchen und Oleanderbäumen, die ich in dieser Größe noch nie in meinem Leben gesehen hatte.

Verona und die Julia

Natürlich mussten wir beim Balkon der Julia vorbei, auch wenn ich Romeo und Julia nicht in und auswendig kenne. Der Balkon ist eigentlich mitten in der Stadt in einem Hinterhof. Auch das Schlösschen von Romeo ist nicht übel.

Verona und seine Plätze, die Arena und die Shoppingmöglichkeiten

Die Plätze in Verona sind besonders schön. Am Piazza delle Erbe kann man in romantischen Straßencafés sitzen und dem Treiben auf dem Platz zusehen. In der Mitte des Platzes werden Handtaschen und andere Dinge verkauft, die Frauenherzen höher schlagen lassen. Die außergewöhnlich schönen Kirchtürme und die unzählgen wunderschön geschmückten Balkone, fand ich absolut überwältigend.

Auch die Arena, in der die Opernaufführungen in den Sommermonaten in Verona stattfinden, ist von außen ziemlich imposant. Wir waren Anfang Juni dort. Da fanden die Opernfestspiele noch nicht statt. Allerdings war dadurch die Stadt nicht so überlaufen, was wir durchaus genossen haben. In den unzähligen Bars und Cafés herrschte der typische italienische Flair. Überall hörte man italienisch sprechende Menschen. Für einen typischen Caorle-Bibione-Urlauber sicherlich eine wahre Freude.

Die Via Mazzini gilt in Verona als DIE SHOPPINGMEILE. Man gelangt direkt vom Piazza delle Erbe auf die Via Mazzini. In der mit Marmor gepflasterten Einkaufsstraße findet man neben den sündhaft teuren Geschäften wie Louis Vuitton oder Tiffany auch durchaus preislich erschwingliche Mode in den Läden von  ZARA oder auch OVS. Du kennst OVS nicht? Dann empfehle ich Dir unbedingt, einen Abstecher dort hin, wenn Du nach bezaubernder, italienischer Mode suchst, die preislich so günstig ist, dass Dir fast die Augen raus fallen, wenn Du auf das Preisettiket siehst. Der Laden hat mich begeistert und steht bei meinem nächsten Veronabesuch auf jeden Fall wieder auf der To-Do-Liste.

Das Beste an Verona

Natürlich war der typisch italienische Flair irgendwie das Beste an Verona. Nicht zu vergessen die entzückenden Häuser, die romantischen Cafés, die mächtig große Arena und natürlich meine Freundinnen, die mich auf dieser Reise begleitet haben. Aber am Allerallerbesten fand ich, dass wir wirklich den GANZEN Tag komplett zu Fuß unterwegs sein konnten. Egal worüber ich oben geschrieben habe, wir haben alles zu Fuß abgelaufen. In Verona ist wirklich alles sehr nah zusammen.

Wie lange lohnt sich ein Aufenthalt in Verona?

Ich denke, ein Wochenende für einen Veronaausflug genügt. Die Stadt ist wie gesagt so groß, dass man sie zu Fuß ablaufen kann und an einem Wochenende kann man wirklich vieles sehen.

Hier ein Link zur Tourismusseite der Stadt.

Vielleicht Dich kann auch dieser Reiseführer, den es bei Amazon zu kaufen gibt, bei Deinem Verona-Ausflug begleiten.

Share This:

1 Gedanke zu „Verona! Sommer – Sonne – Sightseeing – Shoppen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.