Wien – Sissi’s und des Wiener Schnitzels Heimat

Wien – eine Kurzreise in die historische Kaiserstadt

Dieses Mal war ich nur für ein Wochenende in Wien. Kurz, aber voller schöner Momente. Das letzte Mal war ich vor ein paar Jahren im Rahmen des Wien Marathons. Für meinen ersten Marathon wollte ich mir eine besondere Stadt aussuchen und nicht einfach bei mir um die Ecke „irgendwo“ unspektakulär rumlaufen. Es sollte eine besondere Stadt sein. Und da erschien mir Wien perfekt, was es auch war. In Wien gibt es so viel zu sehen, dass man, wenn man so nah wie ich davon entfernt wohnt (knapp 3,5 Stunden) natürlich  immer wieder hinfahren kann und jedes Mal neues kennenlernen wird. Für einen Kurzurlaub oder ein verlängertes Wochenende eignet sich Wien hervorragend.

Fakten über Wien

Wien hat 1,8 Mio. Einwohner, was schon ziemlich viel ist, wie ich finde. Ich selbst wohne in einer 19.000 Einwohner Stadt und finde das auch nicht sooo klein. Immerhin haben wir einen tollen Stadtplatz, viele Freizeiteinrichtungen, tolle Restaurants und Shops. Aber über Mühldorf will ich heute ja nicht berichten, wobei mir gerade einfällt, dass ich das zu gegebener Zeit mal tun sollte!
Aber zurück zu Wien: Wien ist die Bundeshauptstadt von Österreich und liegt an der Donau. Ein Viertel aller Österreicher leben dort. Hinzu kommen noch die unzähligen Studenten aus aller Herren Länder. In Wien gibt es Bauwerke aus der Gründerzeit, aber auch Barock und Jugendstil prägt die Stadt. Wien war die kaiserliche Reichshaupt- und Residenzstadt des Kaisertums Österreich. Klingt doch wirklich gut, oder?

Schloss Schönbrunn

Neben der historischen Altstadt zählt das Schloss Schönbrunn zum UNESCO-Weltkulturerbe. Kein Wunder, denn das Schloss ist absolut sehenswert und zählt nicht umsonst zu den Hauptsehenswürdigkeiten von Wien. Es ist auch das größte Schloss von ganz Österreich. Die Schlossbesichtigung mit den Wohnräumen von Kaiser Franz Joseph und seiner Elisabeth, ist wirklich besonders. Man fühlt sich richtig in „damals“ hineinversetzt und sieht die „Sissi-Filme“ förmlich vor sich. Kein Wunder, denn Schloss Schönbrunn diente als Schauplatz für die Sissi-Filme mit Romy Schneider. Ich habe die Sissi-Filme echt geliebt.

Die Wiener Weihnachtsmärkte

Ob am Stephansdom, Schloss Schönbrunn oder am Rathaus, Wien verfügt über unzählige Weihnachtsmärkte, die von Mitte November bis Weihnachten die Stadt verzaubern. Der Wiener Weihnachtstraum auf dem Rathausplatz ist wohl der spektakulärste Weihnachtsmarkt in Wien. Das imposante, riesengroße Rathaus ist den ganzen Abend hell erleuchtet und ich frage mich, ob es jemanden gibt, der Tag für Tag durch alle Räume geht und Licht für Licht anknipst. Unzählige Stände mit Weihnachtsschmuck, Kerzen, Glühwein und all erdenklichen Leckereien sind vor dem Rathaus aufgebaut. Sogar eine Schlittschuhbahn gibt es. Wer Wien also Im November oder Dezember besucht, sollte auf jeden Fall auf dem ein oder anderen Weihnachtsmarkt vorbei schauen.

Die Wiener Fußgängerzone

Die Fußgängerzone von Wien hebt sich jetzt nicht sooo extrem von anderen Fußgängerzonen ab. Es finden sich dort die gleichen Geschäfte, wie in allen anderen deutschen Großstädten. Wobei das ja gar nicht Deutschland ist. Trotzdem ähnlich!

Der Zentralfriedhof von Wien

Der Wiener Zentralfriedhof ist einer der größten Friedhöfe Europas. Mit 2,5 km² und knapp 330.000 Grabstellen ist er wirklich unüberschaubar groß. Unglaublich aber wahr ist, dass das Wegenetz des Friedhofes 80 km umfasst. Kein Wunder, dass es einen Bus gibt, der dort die Runden dreht. Vermutlich wird da ein Besuch am Grab des geliebten Ehemannes für eine 80-jährige Rentnerin schon mal zu einem Tagesausflug.
Unzählige Ehrengräber für bekannte Politiker, Schauspieler, Künstler und Präsidenten, machen den Friedhof sehr besonders. Es ist ein komisches Gefühl, am bescheidenen Grab von Hans Moser zu stehen, die pompösen Gräber von Beethoven, Mozart und Schubert zu sehen. Nebendran noch deren Familienangehörigen. Besonders ist natürlich auch das Grab von Udo Jürgens mit einem weißen Flügel oder das von Falco, welches ich ziemlich spektakulär fand.

Der Tag, an dem ich den Zentralfriedhof von Wien besuchte, war ein absolut dunkler, nebliger und trüber Tag. Sehr passend für einen Friedhofsbesuch. Und keine Sorge, die unzähligen Ehrengräber findet man sehr leicht, wenn man zuvor kurz auf den Plan schaut, der alles beschreibt.

Das Wiener Schnitzel

Wer Wien besucht, muss auf jeden Fall ein Wiener Schnitzel essen. Das Restaurant Figlmüller ist wohl das bekannteste Wiener Schnitzelrestaurant. Als ich dort war, hieß es, dass alle drei Filialen bis Jahresende ausgebucht wären. Als ich dann die Bewertungen in Tripadvisor verglich, stellte ich fest, dass es noch unzählige andere tolle Schnitzelrestaurants in Wien gibt und der Figlmüller zwar sehr bekannt ist, jedoch nicht die Spitze der Bestenliste anführte. Im Wiener Stadtbräu in unmittelbarer Nähe zum Stephansdom, habe ich ein hervorragendes Schnitzel gegessen.

Und noch so viele Sehenswürdigkeiten

Wien hat noch soviel mehr zu bieten. Es gibt so viele unzählige Möglichkeiten, Wien zu erleben, von denen ich hier noch ein paar aufzählen möchte:

Sonstige Wien Tipps

Für die Anreise empfiehlt es sich zu schauen, ob es eventuell ein günstiges Ticket mit dem Flixbus gibt. Ich habe für knapp 350 km nur 17,00 € einfach mit dem Flixbus bezahlt. Ich empfand die Fahrt als komfortabel und angenehm.

Fallt nicht darauf herein und kauft Euch einen teuren Vienna Pass für einen oder mehrere Tage.  Das Ticket kostet für einen Tag schon knapp 60 Euro. Es wird damit geworben, dass neben der Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel bereits unzählige Attraktionen im Preis enthalten sind. Aber für diesen stolzen Preis sollte man vorher mal kurz durchrechnen, ob sich der Erwerb wirklich lohnt.
Das stinknormale Tagesticket für alle öffentlichen Verkehrsmittel hat mir völlig ausgereicht. Für deutlich unter 10,00 € gab es das 24-Stunden-Ticket und je mehr Tage man kauft, desto günstiger wird der Tagespreis. Mit diesem Ticket habe ich am Meisten gespart.

Ich hoffe, ich konnte Euch ein wenig Einblick in die wunderschöne Stadt Wien geben und Euch vielleicht dazu inspirieren, selbst auch einmal Wien zu besuchen.

Hier habe ich noch zwei Buchempfehlungen für Euch:

Für noch mehr Reisetipps, klicke einfach HIER

1 Gedanke zu „Wien – Sissi’s und des Wiener Schnitzels Heimat

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.